gelbe Blume

Dauer einer Sitzung und Kosten

Sowohl Einzelsitzungen in meiner Praxis wie auch eine Online Sitzung dauern 50 Minuten und kosten 135 Schweizer Franken.

Wenn Sie in finanziellen Schwierigkeiten sind, kann ich, wenn gewisse Bedingungen erfüllt werden, mein Honorar reduzieren.

 

Bitte zögern Sie nicht, dass Kontaktformular auszufüllen, gerne können wir Ihre Situation besprechen.

 

Sie können auch ein kostenloses und unverbindliches 15-minütiges Kennenlern-Gespräch (Telefon oder Zoom Videoanruf) buchen.

Krankenkasse / Keine Abrechnung über die Grundversicherung

Ich arbeite als freischaffende Psychotherapeutin was bedeutet, dass eine Abrechnung nur über die Zusatzversicherung möglich ist.

 

Falls Sie eine Zusatzversicherung haben, könnte es sein, das Ihre Krankenkasse einen Teil der Kosten übernehmen wird. 

 

Bitte klären Sie eine allfällige Kostenübernahme zuerst mit Ihrer Krankenkasse ab. Ich bin auf der "SantéSuisse-Liste" und FSP-Mitglied.

Zur detaillierten Krankenkassen-Liste des Berufsverbandes FSP >>

Ihre Therapie-Rechnung wird von Ihnen bezahlt.

Schweigepflicht

Psychotherapeuten sind an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden. Dass heisst, ich darf nur Auskünfte an Dritte geben, wenn Sie mich schriftlich von der Schweigepflicht entbunden haben.

 

Bitte beachten Sie, dass ich bei einer Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse verpflichtet bin,  folgende Angaben zu machen: Mitteilung über den Abbruch oder die Beendigung einer Therapie,  Übermittlung von Diagnose, Befund, Therapieindikation und Empfehlung über das weitere Vorgehen.

Terminabsage

Falls es Ihnen nicht möglich ist einen Termin einzuhalten, bitte ich Sie diesen so bald als möglich abzusagen. Sollte Ihre Absage später als 24 Stunden vor dem Termin erfolgen, wird Ihnen Ihre Therapiesitzung verrechnet.

Fragen & Antworten

Haben Sie noch weitere Fragen? Hier geht es zu den FAQs

zu den FAQs >>

Mohnblume
 

Aufhebung der Schweigepflicht

Als Psychologin FSP (Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen) und Mitglied der Australischen Psychologischen Gesellschaft (APS) halte ich mich an die berufsethischen Grundsätzen dieser zwei Berufsverbände. Die Schweigepflicht und das Recht auf Datenschutz bedeuten, dass ich grundsätzlich nur mit Ihrem Einverständnis Informationen weitergeben werde. In wenigen Fällen sind Therapeuten jedoch gesetzlich verpflichtet, Auskunft zu geben, die Schweigepflicht aufzuheben oder es besteht eine Meldepflicht besteht gemäss Art. 21 des Gesundheitsgesetzes.


Die Schweigepflicht ist zur Erreichung folgender Zwecke aufgehoben:
a) Schutz des Kindeswohls
b) Erwachsenenschutz
c) Prüfung einer Fürsorgerischen Freiheitsentziehung
d) Anzeigeerstattung für Wahrnehmungen, die auf Verbrechen oder Vergehen schliessen lassen
e) Inkasso von Forderungen aus dem Behandlungsverhältnis